Kirche St. Peter

Evangelisch-
reformierte
Kirchgemeinde
St. Peter
St.-Peter-Hofstatt
8001 Zürich

 

Mehr zur
Lavaterstiftung
im Lavaterhaus

Kirche St. Peter

Die Kirche St. Peter ist ein Ort der Kraft und der Andacht, ein berühmtes nationales Baudenkmal und der erste protestantische Sakralbau in der Stadt Zürich nach der Reformation.

07. Feb.Musikkollegium Winterthur im St. Peter

Sonntag
19:30 Uhr

Musikkollegium Winterthur im St. Peter

Orchesterkonzert, Christian Tetzlaff (Leitung und Violine) mit einem Gast und Pfr. U. Greminger

Gespielt werden

Violinkonzerte von W. A. Mozart

14. Feb.Gottesdienst

Kirche St. Peter
Sonntag
10:00 Uhr

"Von der Freundschaft" (Sir 6,14) Pfr. L. Spinner

15. Feb.Camerata Rousseau

Montag
19:30 Uhr

Camerata Rousseau, L. Muzii (Leitung), S. Azzolini (Fagott), G. De Angeli (Oboe)

Es werden Werke von Mozart und Kozeluch auf historischen Instrumenten aufgeführt

21. Feb.Gottesdienst

Kirche St. Peter
Sonntag
10:00 Uhr

"Judas, vom Verräter zum Heiligen" (Mk 14, 10/11) Pfr. U. Greminger

26. Feb.NZO - Neues Zürcher Orchester

Freitag
19:30 Uhr

NZO - Neues Zürcher Orchester, M. Studer (Dirigent), Th. Rusch (Tenor), O. Darbellay (Horn), E. Mätzener (Violine)

TAGESZEITEN:

B. Britten: Serenade für Tenor, Horn und Streicher
W. A. Mozart: Violinkonzert Nr. 5 A-Dur
J. Haydn: Sinfonie Nr. 6 D-Dur 'Le matin';

28. Feb.Gottesdienst

Kirche St. Peter
Sonntag
10:00 Uhr

"Was bedeutet Reformiertsein?", Pfr. U. Greminger; Gottesdienst und Finissage zu der Ausstellung 'refomiert sein' (8. - 28. Februar) mit anschliessender Orgelmatinee "H wie Hosianna" von der Organistin Frau M. Fluor (mit kurzem Apéro)

28. Feb.Orgel-Matinee H wie Hosianna

Kirche St. Peter
Sonntag
11:30 Uhr

Orgelmatinee von Margrit Fluor (Organistin) im Rahmen der Reihe Orgelkonzerte von A bis Z

H wie Hosianna (hebr. ‚Herr hilf!).

Hosianna ist nicht nur ein Jubel-, sondern auch ein Flehruf: Herr Hilf!

Mit Litaneien und kunstvollen Vertonungen von "Ich ruf zu dir, Herr Jesus Christ" erklingen in dieser Morgenmusik zur Passionszeit Werke von M. Dupré, J. S. Bach, H. Kaminski u.a.

28. Feb.Vokalensemble Cantarte Zürich

Sonntag
17:00 Uhr

Vokalensemble Cantarte Zürich und Kammerensemble der Kammersolisten Zürich, P. Eidenbenz (Leitung), M. Eidenbenz (Orgel)

Abendmusik, zum 80. Geburtstag von Peter Eidenbenz

J. S. Bach: «Nach dir, Herr, verlanget mich» BWV 150
E. Grieg: Motetten «Ave Maris Stella» und «Dona nobis pacem» für Chor a cappella
O. Gjeilo: Motette «Northern Lights»
A. H. Lilienthal: Streichquartett Nr. 9 in Es-Dur (UA)
B. Martinů: Vier Marienlieder für gemischten Chor a cappella
E. Whitacre: Fünf hebräische Liebeslieder für Chor und Streichquartett

W. A. Mozart:

«Sancta Maria, Mater Dei» KV 273 für Chor und Streicher
Kirchensonate in C-Dur KV 336 für Orgel und Streicher
«Ave verum corpus» KV 618 für Chor und Streicher

02. Mär.Kraftwerk Schweiz

Lavaterhaus
Mittwoch
18:15 Uhr

LIEBE MITGLIEDER, LIEBE GÄSTE


Wir laden Sie herzlich ein auf
Mittwoch, 2. März 2016, 18.15 Uhr ins Lavaterhaus, St. Peter- Hofstatt 6

Kraftwerk Schweiz

Plädoyer für eine Energiewende mit Zukunft

ETH-Professor und Unternehmer Anton Gunzinger  beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Energiewende. Er entwirft das Bild einer Schweiz, wie sie für die kommenden Generationen aussehen könnte.

Die Bevölkerung der Schweiz verbraucht pro Kopf jeden Tag mehr als 4 Liter Erdöl, obwohl sie „Anrecht“ auf nur 1,7 Liter hätte. Die übrigen Rohstoffe mit einberechnet, ist der ökologische Fussabdruck der Schweiz heute ungefähr 3 Erden gross. Das heisst: Wenn die ganze Menschheit so leben würde wie wir, benötigte sie die Ressourcen von 3 Erden. Wir haben aber nur eine - und das Erdöl wird in absehbarer Zeit zu Ende gehen.

Die Schweiz befindet sich bezüglich erneuerbarer Energie in einer sehr komfortablen Position: Sie kann 100% des benötigten Stromes aus Wasser, Sonne, Wind und Biomasse gewinnen, und am Ende ist dieses Vorgehen volkswirtschaftlich sogar noch höchst profitabel. In diesem Vortrag werden Hintergründe erläutert und die nächsten notwendigen Schritte aufgezeigt.

Anton Gunzinger ist Gründer und Verwaltungsratspräsident  der Supercomputing Systems AG in Zürich. Die Firma mit Sitz im Technopark entwickelt im Kundenauftrag Hard- und Software für Automobilität, ÖV, Life Sienese, Multimedia und Industrie. Gunzinger hat Radioelektriker gelernt und auf dem zweiten Bildungsweg an der ETH Zürich Elektrotechnik studiert und dort auch promoviert. Er lehrt heute Computerarchitektur an der ETH.

Die Veranstaltung ist öffentlich und Gäste sind willkommen. Beginn des Vortrags um 18.15 Uhr, im Anschluss wird ein Apéro offeriert.

Herzliche Grüsse
Kirchlich-Kulturelles Forum / Gemeindeverein St. Peter

 

Nächste Veranstaltung: Mittwoch 30. März 2016, 18.15 Uhr,  Interventionelle Kardiologie: Katheterbehandlung statt Herzchirurgie, Vortrag von Professor Dr. Franz Eberli, Chefarzt Kardiologie am Stadtspital Triemli.

 

mehr über das Kirchlich Kulturelle Forum Gemeindeverein St. Peter

06. Mär.Gottesdienst

Kirche St. Peter
Sonntag
10:00 Uhr

"Brot für alle"-Gottesdienst zusammen mit der Gemeinde Fraumünster im St. Peter, Predigt Pfr. N. Peter, Liturgie Pfr. U. Greminger (anschliessend Apéro)