Gottesdienste und Feiern in der Kirche St. Peter

Die Gottesdienste im St. Peter finden jeden Sonntag um 10 Uhr statt.

«Liberale Theologie»

Die Kirche St. Peter ist seit Generationen der «liberalen Theologie» verbunden. Die Gottesdienste sind geprägt von einer schlichten Liturgie, einer lebensnahen Predigt und ausgewählter Kirchenmusik eines klassischen bis modernen Repertoires. Bereichert werden zahlreiche Anlässe durch die Mitwirkung der Kantorei St. Peter.

Liberale Theologie versteht Religion und Vernunft nicht als etwas, das sich gegenseitig konkurrenziert, sondern ergänzt. In aller Freiheit des Denkens und des Glaubens sollen eigene Zugänge zu biblischen Texten und zur religiösen Dimension des Lebens entdeckt und gelebt werden können. Das Nachdenken über die Religiosität sei wie das Betrachten eines Blumenstrausses. Es will die guten Lebensgeister wecken, die Phantasie anregen und dazu verführen, Mensch und Gott in einem positiven Lebenszusammenhang zu sehen.

16_altstadtkirchen_st_peter_lorena_la_spada

 


Seelsorge und Beratung

167931.08.2021

ALTSTADTKIRCHEN LIVE


Verfolgen Sie unsere Gottes­dienste und weitere Veranstaltungen live von zu Hause aus.167931.08.2021

Die nächsten Gottesdienste und Feiern in der Kirche St. Peter

SO 03.07.22
10:00 – 11:00
Kirche St. Peter, St.-Peterhofstatt 1, 8001 Zürich, Info

Gottesdienst

Im Anschluss an den Gottesdienst findet eine Taufe mit aramäischer Liturgie statt.

Pfr. Michel Müller, Kirchenratspräsident

SO 10.07.22
17:00 – 18:00
Kirche St. Peter, St.-Peterhofstatt 1, 8001 Zürich, Info

Sommerabend-Gottesdienst

«Lieblingslektüre» - theologisch reflektiert Sommerabend-Gottesdienst zu «Blauer Hibiskus» von Chimamanda Ngozi Adichie, mit anschliessendem Apéro

Dr. theol. h.c. Judith Wipfler, Redakteurin SRF Perspektiven • Pfrn. Cornelia Camichel Bromeis • Margrit Fluor, Orgel

SO 17.07.22
17:00 – 18:00
Kirche St. Peter, St.-Peterhofstatt 1, 8001 Zürich, Info

Sommerabend-Gottesdienst

«Lieblingslektüre» - theologisch reflektiert Sommerabend-Gottesdienst zu "Ulysses" von James Joyce.

Pfrn. Esther Straub, Kirchenrätin • Margrit Fluor, Orgel

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.